Navigation überspringen

IuK-Fachzentrum Justiz: Dienstposten einer Beamtin/eines Beamtin (m/w/d) des gehobenen Dienstes für das Projekt "Planung und Steuerung der eAkten-Einführung" 1,0 AKA, 2012-40

Bes.Gr.: A 13, gehobener Justizdienst: Rechtspflegerlaufbahn, Bezirksnotarlaufbahn

Ablauf der Bewerbungsfrist: 09.09.2022

Az.: 2012-40

Das IuK-Fachzentrum Justiz sucht zur Mitarbeit am Standort Stuttgart oder in seiner Außenstelle in Karlsruhe für das 

 

Projekt „Planung und Steuerung der eAkten-Einführung“ eine(n) Beamtin / Beamten des gehobenen Dienstes 

 

Wir, das Fachzentrum für Informations- und Kommunikationstechnik, stehen für Innovation, Fortschritt und Digitalisierung. Unser Ziel ist es, eine zukunftsfähige IT-Infrastruktur für die baden-württembergische Justiz zu schaffen, weiterzuentwickeln und so die Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts in der Justiz zu etablieren. Dabei übernimmt das IuK-Fachzentrum Justiz zentrale Aufgaben für die ordentliche Gerichtsbarkeit, die Staatsanwaltschaften, die Fachgerichtsbarkeiten und den Justizvollzug. 

 

Gemeinsame Aufgaben und Ziele 

Das eJustice-Programm schreitet voran! 

Wenn Sie gegenüber Veränderungen in der Justiz-IT aufgeschlossen sind und Interesse daran haben, den Übergang in die elektronische Aktenwelt mitzugestalten, laden wir Sie ein, Mitglied in der eJustice-Familie im IuK-Fachzentrum Justiz zu werden und an der Einführung der eAkte mitzuwirken.

 

Das Projekt „Planung und Steuerung der eAkten-Einführung“ als Teil des eJustice-Programms befasst sich mit der landesweiten Ausstattung der Justiz mit der eAkte. Neu zu besetzen ist die Funktion des Rolloutmanagers. Der Rolloutmanager ist Leiter des Projekts und für die gesamte Organisation der Ausstattungen bis zum Echtstart der eAkte bei einer Behörde zuständig. Er ist somit Bindeglied zwischen den Behörden, dem Justizministerium und den Projekten und Referaten im IuK-Fachzentrum Justiz. Ihm obliegt im Wesentlichen

·         die Kommunikation mit der Behördenleitung,

·         die Erstellung der Ausstattungsplanung in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium und 

·         die laufende Konzeptarbeit zur Fortschreibung und Optimierung des gesamten Einführungsprozesses in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium.

 

Ihr Profil

Für Ihre Aufgabe sind insbesondere selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten sowie Teamfähigkeit erforderlich. Zudem wird eine rasche Auffassungsgabe und ein gutes logisch-analytisches Denkvermögen benötigt. Die Tätigkeit setzt eine strukturierte Arbeitsweise, eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Einsatz­bereitschaft voraus. Vorkenntnisse in der Anwendung der eAkte und Erfahrung im Bereich der Verwaltung sind von Nutzen, aber nicht erforderlich. Aufgrund der erforderlichen Behördenbesuche ist die Bereitschaft zu Dienstreisen erforderlich.

 

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit, die

Ihnen ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung in einem spannenden und vielschichtigen Aufgabengebiet ermöglicht. Ein harmonisches und motiviertes Team aus freundlichen, erfahrenen Kolleginnen und Kollegen wird Sie gerne in unsere Strukturen und Ihre neuen Aufgaben einarbeiten.

 

Die Dauer der Mitarbeit sollte drei Jahre nicht unterschreiten. Nach einer entsprechenden Einarbeitungsphase kommt bei Vorliegen der weiteren fachlichen und persönlichen Voraussetzungen gegebenenfalls die Bewilligung von Homeoffice oder Telearbeit in Betracht. 

 

Der Dienstposten im gehobenen Dienst ist der Besoldungsgruppe A 13 zugeordnet.

 

Interessentinnen und Interessenten können für weitere Informationen mit Herrn Dr. Otto Tel. 0721/926-2036 oder Frau Beller Tel.: 0711/212-4866 telefonisch Kontakt aufnehmen oder eine E-Mail senden an poststelle@iuk-fz.justiz.bwl.de.

 

Die Bewerbungen sollten möglichst bis 09.09.2022 auf dem Dienstweg vorgelegt werden: 

Bewerbungen aus dem Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart sind an die Personalverwaltung des Oberlandesgerichts zu richten. 

Bewerbungen aus dem Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe sind sowohl an die Personalverwaltung des Oberlandesgerichts Karlsruhe als auch an das Oberlandesgericht Stuttgart - IuK-Fachzentrum Justiz - Olgastraße 5, 70182 Stuttgart zu richten.

 

Rechtliche Hinweise:

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, sind Vollzeitstellen grundsätzlich teilbar.

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.